Der Innovationsgenerator

Der Innovationsgenerator hat zum Ziel, aus einer Fülle von Ideen für nachhaltigen Tourismus, die erfolgversprechendsten auszuwählen und drei bis fünf konkrete Projekte mit einer Starthilfe zu unterstützen. Der Innovationsgenerator startet im Jahr 2017, dem internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus.

PROJEKTIDEEN GENERIEREN

In der ersten Phase kreiert der Innovationsgenerator Projektideen im Tourismus.

AUSSCHREIBUNG

FACHJURY

STARTHILFEN BUSINESSPLAN

8 Projektideen x 1.500 CHF

8 BUSINESSPLÄNE AUSARBEITEN

In der zweiten Phase werden die erfolgversprechendsten Projekte konkretisiert und bis zur Umsetzungsreife mit einer Startfinanzierung unterstützt.

BUSINESS-WORKSHOP BERATUNGSPOOL

FACHJURY

STARTHILFEN

32.000 CHF insgesamt für drei bis fünf Projekte.

PROJEKTE UMSETZEN

AUSWERTUNG WEITERFÜHRUNG

In der dritten Phase werden die gewonnenen Erkenntnisse, insbesondere zur Co-Creation, als Fallstudien in Form eines Berichts aufbereitet und im Rahmen eines abschliessenden Anlasses kommuniziert.

ABSCHLUSSWORKSHOP

PROJEKTE PUBLIKATION

Sämtliche Ideen und Businesspläne werden – soweit die Initianten der Projekte damit einverstanden sind – auf dem Webportal www.innovationsgenerator.ch veröffentlicht. Der Innovationsgenerator möchte damit weitere touristische Akteure anregen, nachhaltige Innovationen zu übernehmen und selbst entsprechende Angebote zu lancieren. Die Projektinitianten sind Eigentümer ihrer Projektideen und sind selber für den allfälligen Schutz des geistigen Eigentums verantwortlich.